Radiofüchse gewinnen Kindermedienpreis der BPB

 

„Wie funktioniert eigentlich Atomkraft?“, „Warum wird beim Fußball so laut geschrien?“ oder „Wo leben in Hamburg noch wilde Tiere?“

Diese und viele andere Fragen stellen Kinderreporterinnen und –reporter aus St. Pauli auf ihrer Internetplattform www.radiofuechse.de. Die Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren sind echte Medienmacher: Sie laden eigene Fotos und Texte hoch, produzieren Audiopodcasts, ganze Radiosendungen und kleine Filme, geben Tipps für tolle Internetseiten und fordern andere Kinder im Forum zum Mitreden auf. Sogar einen eigenen Kinderchat gibt es, in dem die Füchse sich zum sicheren Chatten treffen.

 

Dieses umfangreiche Kindermedienprojekt wurde gestern, am 28.11.2013, von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgezeichnet mit dem Kindermedienpreis in der Kategorie „Bestes redaktionelles Angebot von Kindern für Kinder“ .

 Aus der Begründung der Jury: „Was sich wie die Jobbeschreibung professioneller Radio-Allrounder liest, ist normale Arbeitsroutine bei den Hamburger Radiofüchsen …

Völlig unverkrampft aktivieren die Beiträge Kinder, sich selbst eine Meinung zu bilden und sich mit ihrer Umgebung auseinander zu setzen. Das Projekt bezieht Kinder aus allen Schichten und unterschiedlichsten Kulturen ein und fördert ihr kreatives Potential wie auch ihr soziales Engagement. Fazit: Vorbildlich und damit absolut preiswürdig!“