Die VSK B wünscht frohe Ostern!


Zur Aufmunterung - Nina Ruhz

Einfach mal glücklich sein!

Überraschungen Teil 1

Überraschungen Teil 2

Zur Aufmunterung - Sport mit Julia Danzer

FC St. Pauli Teil 1

FC St. Pauli Teil 2

Zur Aufmunterung - Fantasiereisen mit Nina Ruhz

phantasiereise-zu-deinem-kraftort

phantasiereise-deine-erfindung

 

Zur Aufmunterung - Sport

Die Rabauken vom FC St.Pauli zeigen kleine Übungen zu Mitmachen!!!

FCSP Teil 1_KW 3

FCSP Teil 2_KW 3

FCSP Teil 1_KW 5

FCSP Teil 2_KW 5


Homeschooling ist anstrengend

Ich erzähle hier, wie das bei mir ist.

Ich arbeite oft gut und zügig, aber mir fehlen meine Klassenkameraden und -kameradinnen und meine Lehrerinnen. Beim Materialtausch sehe ich zwar die Lehrerinnen, aber nur am Fenster und mit Maske und das ist nicht dasselbe. Videokonferenzen mag ich gerne, denn dort sehe ich ein paar Kinder aus meiner Klasse.

Am dollsten vermisse ich während Corona meine Oma. Ich liebe aber gerade den Schnee draußen und er rettet mir manchmal ganz schön die Laune.

Von Annie Goliasch (3e)


Weihnachten mit JeKi

Auf dem YouTube-Kanal von JeKi-Hamburg findet sich jetzt die Playlist “Weihnachten mit JeKi“. Dort gibt es einen schönen Lichtblick, der besonders jetzt guttut: 17 Beiträge von Kindern stimmen musikalisch abwechslungsreich auf Weihnachten und Winter ein. Unser Stück "Schneeflöckchen, Weißröckchen", gespielt vom Gitarrenkurs Jahrgang 4, ist auch dabei.  

Auch die 3b und die 3f haben für uns ein Lied vorbereitet: "Morgen kommt der Weihnachtsmann"

zum Lied

Jeki Playlist

Beitrag 3f

Beitrag 3b

Märchentage

Am 20.11.2020 ist die Klasse 3b im Rahmen der Märchentage in den Räumen der GWA St.Pauli zu einer Märchenlesung eingeladen worden. Es wurden mehrere Märchen vorgelesen, u.a. Hans im Glück  und das Haselnussmännchen. Zu den Märchen wurden über Overheadprojektor Bilder gezeigt. Das war sehr schön und sehr gemütlich, weil die Kinder auf weichen Matten sitzen durften und durch die vielen Bilder war es sehr lebendig und abwechslungsreich.

Und das haben die Schülerinnen und Schüler nach der Lesung gesagt:

„Ich fand es gut, dass die Frau uns gleich mehrere Geschichten vorgelesen hat und es war gemütlich!“ (Mika)

„Ich fand es sehr toll, weil die Tonlage der Frau, die das vorgelesen hat, so besonders war! Und es war sehr gemütlich!“ (Malia)

„Ich fand es sehr schön, weil ich sehr gerne Geschichten höre und weil die Frau die Märchen schön vorgelesen hat.“ (Lucia)

„Ich fand „Hans im Glück“ gut, weil sie das so schön illustriert hat.“ (Mattis)

„Ich fand es toll, dass ich mich da nochmal ausruhen konnte: ich bin nämliche Langschläfer!“ (Mascha)

„Ich fand, die Geschichten waren toll und dass die Frau so schnell malen konnte.“ (Emir)


Projektwoche in den Herbstferien 2020

Zur Bildergalerie

 

 


Verkehrsschule in der Thadenstrasse

Herr Hötte zeigt der Klasse 2f, wie Kinder in der dunklen Jahreszeit gut gesehen werden können.

zur Sendung des NDR:

Lesung mit Sybille Rieckhoff im Rahmen des 16. Seiteneinsteiger-Lesefestes

Am 23.10.2020 kam die Hamburger Kinderbuchautorin in die Grundschule Thadenstraße und veranstaltete für die Kinder der 3b und der 3f eine Lesung aus ihrem neuesten Buch.

Und so fanden es die Kinder:

„Ich fand es toll, weil die Ratte Konratt so ein gutes Herz und so vielen Tieren geholfen hat!“ (Liam)

„Ich fand es sehr lustig und toll, dass da so viele Tiere im Buch vorgekommen sind.“ (Elin)

„Mir hat die Geschichte gefallen.“ (Naod)

„Mir hat daran die Hauptfigur Konratt gut gefallen, aber auch die anderen Tiere haben mir gut gefallen.“ (Luisa)

„Ich fand das Buch gut, weil die Hauptfigur eine Ratte ist und ich mag Ratten.“ (Fiedel)

„Mir hat gut gefallen, dass sie für uns und die Kinder der 3f gelesen hat und dass sie Kinderbücher schreibt und uns ein Buch geschenkt hat.“ (Sena)

„Mir hat gut gefallen, dass sie sehr deutlich erklärt hat und ich finde das Buch generell supertoll!“ (Jakob)

„Ich fand es toll, dass Konratt so ein gutes Herz hat und dass er die Katze gerettet hat!! Und dass er, obwohl er kein Wasser mag, die Ente  aus dem Wasser gerettet hat.“ (Frida)


Kubu-Ausstellung 2020

Wegen der neuen Corona-Bestimmungen bitten wir alle Eltern um Verständnis, dass unsere KUBU-Ausstellung im November 2020 leider nicht persönlich besichtigt werden kann.

Als Alternative stellen wir Ihnen die Kunstwerke der Kinder demnächst gerne digital vor.

 

 


Besuch aus der Elbphilharmonie

Das „Klingende Mobil“ war bei uns im Musikunterricht. Uns wurde in der vorherigen Musikstunde gesagt, dass wir in die Mensa kommen sollen. Als wir dann in die Mensa kamen, haben schon zwei Männer von der Elphi auf uns gewartet. Sie haben uns erklärt, dass wir in Teams arbeiten sollen. Wir haben Geräusche mit einer App aufgenommen. Es waren sehr viele verschiedene Geräusche z.B. Blätterrascheln oder das Klopfen auf einen Mülleimer. Dann haben wir diese Geräusche auf andere Tonlagen gebracht: manche hoch, manche tief, manche so in der Mitte. Anschließend haben wir kleine Songs daraus gebaut und dann haben sich immer zwei oder drei Zweierteams zueinander gesetzt und ihre Songs miteinander vermischt. Ganz am Ende haben wir uns die verschiedenen Songs angehört. Das war toll!

                                         von Annie Augustina Goliasch


Unser Regenwurmprojekt

 

Wir waren sehr aufgeregt, weil wir überhaupt nicht wussten, warum wir im Sachunterricht ein großes Einmachglas mitbringen sollten. Am nächsten Tag hatten ein paar Kinder eins dabei, doch manche hatten ein zu kleines und ein paar auch gar keins. Aber, da wir am nächsten Tag erst anfangen wollten, war das nicht so schlimm. Unsere Lehrerin hat erst einmal erklärt, dass wir Regenwürmer in unsere Gläser kriegen und dann mit ihnen Experimente durchführen werden, wie z.B.: „Kann der Regenwurm sehen?“ Wir haben unseren Regenwürmern auch Namen gegeben. Manche haben ihnen Quatschnamen gegeben wie zum Beispiel „Dick und Doof“. So haben zwei aus meiner Klasse ihre Regenwürmer genannt. Ich habe meine Regenwürmer „Flocke“ und „Dolphin“ genannt. Ich fand es am spannendsten herauszufinden, dass Regenwürmer hell und dunkel unterscheiden können. Dafür hat unsere Lehrerin mit ihrem Handy den Regenwurm angeleuchtet und er hat sich unter einem kleinen Stück Pappe verkrochen. Wir haben auch ein Regenwurmheft gekriegt, in dem die Experimente standen und auch Zusatzaufgaben, falls man früher fertig wird. Ich habe mich immer sehr doll auf die Sachunterrichtstunden gefreut. Wir haben auch gelernt, dass viele Leute glauben, dass Regenwürmer schlecht für den Garten sind. Das stimmt aber überhaupt nicht. Was stimmt, ist das genaue Gegenteil. Also, falls ihr einen Garten habt und Regenwürmer darin seht – nicht verscheuchen!

                                                       von Annie Augustina Goliasch

 


Mit Abstand die beste Einschulung

Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wurden die Erstklässler und Vorschüler auf dem grünen Platz in Gruppen willkommen geheißen. Bei herrlichem Sommerwetter wurden die KInder auf ihre Klassen verteilt, mit dem Lied "Sport hält alle Tiere fit" ging es dann zur ersten Unterrichtsstunde.

Mit fünf 1.Klassen und zwei Vorschulklassen ist unsere Schule nun wieder komplett.